Veröffentlicht in Belletristik

Patricia Cornwell: Ein Mord für Kay Scarpetta

Kay Scarpetta steht vor einem Rätsel: Die Schriftstellerin Beryl Madison hat ihren Mörder offenbar freiwillig ins Haus gelassen, obwohl sie schon seit Monaten bedroht wurde. Einziger Anhaltspunkt für die Suche nach dem Täter ist ein verschwundenes Manuskript, hinter dem plötzlich alle her sind: Ihr Mentor, der Pulitzer-Preisträger Carl Harper, da er davon ausgeht, dass Beryl in ihrem letzten Roman ihre gemeinsame Geschichte thematisiert hat. Der Halbwelt-Anwalt Sparacino, weil er sich durch die Veröffentlichung von Beryls Nachlass einen großen Gewinn verspricht.

Dann überschlagen sich die Ereignisse: Carl Harper wird ebenfalls auf brutale Weise ermordet, seine Schwester Sterling stirbt noch in derselben Nacht (oder war es vielleicht Selbstmord?) und Sparacino klagt Kay und ihre Abteilung an, das letzte Manuskript der Autorin beiseite geschafft zu haben. Und: Welche Rolle spielt Mark James, der ehemalige Geliebte von Kay aus ihrer Studentenzeit, der offenbar auch nicht das ist, was er zu sein scheint?

Als Kay dann ebenfalls Drohanrufe von Beryls Mörder erhält, muss die forensische Pathologin ebenfalls untertauchen …

„Ein Mord für Kay Scarpetta“ ist der zweite Roman in der Serie um die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta und spielt Anfang der 1990er Jahre im US-Bundesstaat Virginia. Die Geschichte ist gut geschrieben, hat aber im Gegensatz zum ersten Buch „Ein Fall für Kay Scarpetta“ einige Längen. Positiv fällt auf, dass der Roman zwar weiterhin die Innenansicht der Ich-Erzählerin enthält, dass dabei aber die eigentliche Kriminalstory nicht zu kurz kommt. Auch in diesem Band werden wieder viele falsche Spuren gelegt, bis der wahre Täter endgültig gefasst ist – was aber gleichzeitig negativ auffällt, da man als Leser den Täter nicht wirklich erraten kann, weil er im Grunde überhaupt nichts mit der Welt der Literaten oder der kriminellen Halbwelt zu tun hat. Mehr sei aber an dieser Stelle nicht verraten.

Advertisements
Mit Tag(s) versehen:

Hinterlasse einen Kommentar ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s