Veröffentlicht in Belletristik

Deeanne Gist: Eine Braut auf Bestellung

Das Washington-Territorium in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts: Es gibt viele riesige Wälder, doch nur wenige heiratsfähige Frauen. Aber nur ein verheirateter Mann hat Anspruch auf die doppelte Menge Land – 260 Hektar. Weil Joe Dentons Ehefrau starb, bevor sie ihm nach Seattle folgen konnte, droht der örtliche Richter nun damit, ihm das bereits zugesprochene Land wieder zu nehmen. In seiner Verzweiflung beschließt Joe, eine Braut zu erwerben – eine der Kriegswitwen von der Ostküste, die sich auf der Suche nach einem neuen Leben in den Westen begeben.
Auch Anna Ivey hat sich diesem Treck angeschlossen. Allerdings nur als Köchin und nicht als Braut. Als man sie Joe übergibt, weigert sie sich daher standhaft, den Fremden zu heiraten. Doch Joe ist ebenfalls nicht bereit, seinen Traum zu begraben.
Zunächst überredet er eine ältere Dame, die keinen „Abnehmer“ gefunden hat, sich mit ihm zu verloben – obwohl die Dame wirklich alt und nach dem Verlust ihres Gebisses auch ausgesprochen zahnlos ist. Doch als deren Mann, den sie im Bürgerkrieg gefallen wähnte, auftaucht, findet sich Joe erneut vor dem altbekannten Problem wieder. Und so hat er nur ein paar Wochen, bevor er alles verlieren wird, was ihm etwas bedeutet – aber wie überredet man eine dickköpfige, entschlossene junge Frau dazu, seine Ehefrau zu werden?

„Eine Braut auf Bestellung“ ist der fünfte Roman von Deeanne Gist, der auf Deutsch veröffentlicht wird, und er folgt dem altbekannten Schema der Autorin (nein, das ist noch keine Kritik, nur eine nüchterne Information): Er und sie fühlen sich zueinander hingezogen, können aber aus unterschiedlichen Gründen nicht heiraten (meist liegt es daran, dass sie zu dickköpfig ist und er nicht ihrem Bild von einem Ehemann entspricht) – aber schließlich machen beide einen Lernprozess durch und schließen doch den Bund fürs Leben. Wie die beiden zueinander finden, wird mit einer riesigen Portion Humor geschildert, sodass das Lesen ein echtes Vergnügen ist.
Darüber hinaus zeichnen sich die Romane von Deeanne Gist dadurch aus, dass sie auf realen historischen Begebenheiten basieren. In diesem Buch geht es um ein Projekt des Politikers Asa Mercer, der 1864 unterstützt durch öffentliche und private Gelder in die amerikanischen Oststaaten reiste, um dort unverheiratete Frauen zu finden, die bereit waren, mit ihm in den Westen zu kommen. In Seattle sollten sie Lehrtätigkeiten und anderen respektablen Beschäftigungen nachgehen. Nach und nach heirateten sie dort auch die bereits lebenden (unverheirateten) Männer. Am Beispiel von Anna und den übrigen Frauen vermittelt Deeanne Gist dem Leser anschaulich, welche Gründe die Frauen dazu getrieben haben, alles hinter sich zu lassen und in den Westen zu gehen, um wildfremde Männer zu heiraten. Wie beschwerlich diese lange Reise gewesen sein muss. Auf welche Zustände die Frauen im Westen trafen. All dies vermittelt Deeanne Gist auf unterhaltsame Weise.
Aber nicht nur das historische Fundament der Geschichte stimmt. Die beiden Protagonisten sind glaubwürdig gestaltete Figuren; aber auch die (teils skurrilen) Nebenfiguren sind noch glaubhaft und liebevoll gezeichnet, sodass sie vor dem inneren Auge des Lesers gleich Gestalt annehmen. In gewissem Maße müssen die Hauptakteure eines Liebesromans natürlich bestimmten Stereotypen folgen, aber trotzdem hat man mit Anna und Joe mehr als nur bloße Abziehbilder vor sich. Sondern vielmehr real wirkende Charaktere, die man am Ende des Buches gut zu kennen glaubt.
Das Besondere an den Romanen von Deeanne Gist ist darüber hinaus, dass es sich bei ihren Büchern um Geschichten mit religiösem Fundament handelt. Das heißt, die Romane sind frei von 6szenen und die Akteure legen ihrem Handeln gewisse religiöse Überzeugungen zugrunde. Nichtsdestotrotz gehört Gist zu den wenigen Autorinnen in diesem Genre, bei denen doch ein gewisses „Prickeln“ zu verspüren ist, was manchmal auch anregender ist als die ausufernde Beschreibung der immergleichen Bettszene. 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „Deeanne Gist: Eine Braut auf Bestellung

Hinterlasse einen Kommentar ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s