Veröffentlicht in Sachtitel

Darren Whitehead & Jon Tyson: Erlebe, was du glaubst

Darren Whitehead und Jon Tyson, zwei australische Pastoren, die in den USA leben, haben ein Buch geschrieben, dem man – in Anspielung an einen christlichen Jugendbuch-Bestseller – auch den Titel „Neuer Saft für müde Christen“ geben könnte.
Das Buch ist nicht radikal und hyperjugendlich, legt aber unterhaltsam den Finger auf wunde Punkte in unserem Glaubensleben – ob wir nun 20 sind oder 60. Und das, ohne den Leser „anzupredigen“. Man spürt in jedem Kapitel, dass es den Autoren nicht darum geht, der Christenheit ihre Fehler vor Augen zu führen. Sie LIEBEN die Gemeinde, und deshalb vermitteln sie ihre Herausforderungen und ihre Kritik auch sehr liebevoll.
Während in Südamerika, China, Afrika und Indien die Zahl der Christen rasch zunimmt, beobachten wir hier im Westen etwas ganz anderes. Auch wenn wir das nicht gern hören: Das christliche Lager nimmt zahlenmäßig ab und verliert an Einfluss, während die Gruppe der Konfessionslosen die am schnellsten wachsende „Religionszugehörigkeit“ geworden ist. Verrückterweise wird die Gesellschaft dabei aber immer „spiritueller“. Die Leute kommen aber offenbar einfach nicht in die Gottesdienste. Woran liegt das? Dafür gibt es sicher unterschiedliche Gründe, aber mangelnde Alltagsrelevanz und auch das fehlende innere Feuer für den Glauben gehören auf jeden Fall dazu. Und die Tatsache, dass Christen sich oftmals in ihren Interessen und ihrem Lebensstil gar nicht so sehr von Nichtchristen unterscheiden.
Tief im Inneren hofft aber jeder von uns, Spuren zu hinterlassen und ein Leben zu führen, das alles andere als mittelmäßig ist. Und wenn wir einen Blick in die Bibel werfen, dann wird uns dort auch ein Leben beschrieben, das wirklich anziehend ist. Dabei zeigt Jesus einen Weg auf, der direkt in diese Zukunft führt, von der wir kaum zu träumen wagen. Es ist kein Traum: Wir können mit Gott Dinge erleben, die wir bisher nur gerüchteweise kannten, aus fernen Ländern, anderen Zeiten oder aus der Bibel selbst. Wenn wir unsere erste Liebe wiederentdecken, werden junge Menschen, die zynisch und übersättigt waren, neue Perspektiven für ihr Leben entdecken. Enttäuschte, desillusionierte ältere Christen werden sich wieder an die Träume erinnern, die sie in ihrer Jugend hatten.

– Es geht in diesem Buch darum, wie wir unsere Leidenschaft wiederfinden.
– Wir sind keine Einzelkämpfer, sondern Gemeinschaftswesen.
– Es geht um Vergebung und Gerechtigkeit.
– Um Hoffnung für Menschen, die schon jede Hoffnung aufgegeben haben.
– Es geht um den Umgang mit dem lieben Geld.
– Und um den mit Kritiksucht und die christliche Vorliebe, über andere zu urteilen.

Dieses Buch hilft dabei, die Kluft zwischen dem, was wir über Gott und sein Handeln wissen, und dem, was wir tatsächlich erleben, zu schließen. Was wir bisher nur aus Büchern und vom Hörensagen kennen, das wollen wir selbst erleben.
Wie viele gute Bücher lebt auch dieses von den Geschichten, die die beiden Autoren erzählen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s